Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Central Sacrament
21. Oktober
Saal
Konzert

Central Sacrament + Damage Case + Jetlagged / Metal & Punk

Einlass: 21:00 Uhr
Beginn: 22:00 Uhr
7€

Central Sacrament
„Es gibt viele Bands, die sich in Schubladen einsortieren lassen oder Bands, die „sich anhören wie…“.
Es gibt aber auch diese Sorte von Bands, die ihren eigenen Weg gehen und ihren eigenen Stil prägen.
Zur letzteren Sorte lässt sich eindeutig die Band Central Sacrament aus Rheinland-Pfalz zählen.
Gefrustet vom dauerpräsenten, durchgeweichten Chart-Pop-Rock, beschließt Sänger und Gitarrist
Alexander Weigel anno 2008 seine Gitarre zu nehmen und eine Band zu gründen, mit dem Ziel, den
Konventionen und Pop Akademien dieser Welt den Mittelfinger zu zeigen und den Rock wieder auf die
Straße zu bringen. Nach einem veröffentlichten Demo-Tape, einer Tournee und unzähligen weiteren
Gigs, bringt die Band im September 2014 das erste Full Length Album „Deprivation“ raus, welches und
durch sehr positive Kritiken in den jeweiligen Medien (u. a. Rockhard Magazin) geadelt wurde. Es ist
die Mischung aus modernem Metal und Punk-Rock, die vor allem live eine nicht fassbare Energie
freisetzt. Dabei bleibt die Musik der Band stets geradlinig und ehrlich. Weigel sagt dazu: „Wir sind
nicht Dream Theater. Ich kann keine Gitarre spielen wie Steve Vai oder singen wie Freddy Mercury.
Aber das brauchen wir auch nicht. Die Leute, die zu unseren Konzerten kommen und unsere Musik
hören, tun dies nicht, weil sie ein Kunstwerk erwarten. In Zeiten, in denen es scheint, als
wäre im Radio jeden Tag Fasching, suchen die Menschen wieder nach etwas Ernsthaftem, nach etwas
Ehrlichem, etwas Authentischem. Ich denke, das ist das, was die Leute an uns gut finden“.
Nachdem sich die Band Ende 2016 eine kreative Pause nahm und die Mitglieder jeweils eigene
Projekte verfolgten, fand man im Winter 2019 wieder mit Christoph Steigner als Bassisten zusammen.
Am 25. März erschien das aktuelle Werk „Chapter II Ascending“ der Band auf allen Streaming
Plattformen, das die für die Band typisch gewordene energiegeladene Mischung aus Punkrock, Nu
Metal und Rock’n’Roll auf ein nächste Level hebt.