Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Revolution Breakdown
12. Juli
Kneipe
Konzert

Revolution Breakdown / Tribute to Green Day

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

Als GREEN DAY zu Beginn der neunziger Jahre die Welle der Post-Punk-Bands einleitete, waren die fünf Bandmitglieder von REVOLUTION BREAKDOWN noch nicht geboren.
Dennoch kamen sie alle individuell zur Musik der Kalifornier und sind zu glühenden Anhängern ihrer Musik geworden.
Was lag also näher, als die Musik, die sie annähernd ihr ganzes Leben geprägt hat, selber auf die Bühne zu bringen? Die fünf Musiker spielten zuvor in diversen lokalen Bands im RheinMain-Gebiet und sammelten Live- und Studioerfahrung. Als sie im Sommer 2018 ein Zufall zusammen führte und sie schnell feststellten, dass sie unabhängig voneinander, nicht nur alle beim letzten Green Day Auftritt in Mannheim dabei waren, sondern immer schon die Musik von GREEN DAY als Tribute-Band auf die Bühne bringen wollten, war das die
Geburtsstunde von REVOLUTION BREAKDOWN.
REVOLUTION BREAKDOWN treten als Quintett auf und sind im Einzelnen: Sänger und Bassist Stefan, sowie Gitarrist Maxi, welche bereits von 2008 bis 2016 zusammen in der regionalen Szene angesagten Band ONE DAY GORGEOUS spielten. Ihn unterstützen die beiden Gitarristen Carsten und Mo. Letzterer war als Gitarrist und Sänger der, in und um Frankfurt lokal bekannten Band THURSDAY UNITED, am Start. Ergänzt wird das
musikalische Kleeblatt von Drummer Leon.
Nach ersten Auftritten in Wiesbaden und Frankfurt starten REVOLUTION BREAKDOWN nun durch, um mit ihrer authentischen Darbietung des Sounds ihrer Vorbilder die Bühnen zu rocken und den GREEN DAY-Fans die Zeit bis zu den in Deutschland eher seltenen Auftritten der Originale zu verkürzen. Im Set der Band befinden sich klassische Hits wie „Wake Me Up, When September Ends“, „Basket Case“, „Boulevard Of Broken Dreams“ aber auch Material aus den neueren Alben der Vorbilder wie „Still Breathing“ und „Bang Bang“.
Glühende Fans der amerikanischen Punker, dürfen sich gar auf einige musikalische, weniger bekannte Perlen aus den glänzenden Punkzeiten der Band freuen.